Die Karriere von Alexander Pfluger startete 1981, als er bei seinem örtlichen Verein die Trompetenausbildung begann. Von 1988 bis 1993 spielte er dann Baritonhorn und E-Bass bei OAL-Express (heute Allgäu-Power). Seit 1989 spielt er auch E-Bass bei der Hudndudl Jazzband. Von 1993 bis 1997 war Pfluger Baritonist beim Gebirgsmusikkorps 8 in Garmisch-Partenkirchen. 1994 gründete Pfluger schließlich mit einigen Kameraden des Musikkorps die Kapelle Die Schwindligen 15. 1999 gründete Pfluger den Alpen-Sound Musikverlag und die Kapelle Die Jungen Schwindligen gegründet. Seit 2005 besitzt er ein eigenes Tonstudio, seinen Job als Werkzeugmacher gab er erst 2009 auf. Er arbeitet als Musikverleger, freischaffender Komponist und Arrangeur, Musikproduzent und Tonmeister. Im Herbst 2015 erschien das Buch „Böhmisch mit Herz“ in Zusammenarbeit mit Holger Mück, welches die Stilistik, Spielweise und Interpretation böhmischer, egerländer und mährischer Blasmusik anschaulich erklärt. Alexander Pfluger beteiligte sich als Co-Autor des Buches. Von Alexander Pfluger stammen über 400 Kompositionen und Arrangements, darunter „Auf Adlers Schwingen“, „Böhmisch soll es klingen“ und „Kometenflug“ Quelle: Wikipedia